Bei Beziehungsproblemen neigen wir dazu, zu Urteilen und zu Ver-Urteilen. Zu verallgemeinern und sind großzügig, wenn es um die Schuldzuweisungen geht.

Und zunächst mag es sich leichter anfühlen, wenn ich sagen kann, der Andere hat Schuld.
Eine Situation besteht immer aus Aktion und Reaktion. Was also, wenn es ganz viel Aktion gibt und überhaupt keine Reaktion? Gibt es dann eine “Schuld-Situation”?

Zu einer Situation gehören immer zwei. Einer der macht und der Andere, der mit macht oder mit sich machen lässt. Auch wenn ich mir immer wieder etwas gefallen lasse, bin ich an der Situation beteiligt. Solange ich nicht “Stop” sage, bin ich damit einverstanden.

Jeder hat seinen Anteil an einer Situation. Wenn Du eine glückliche Beziehung haben willst, dann nimm das an und schaue, welchen Anteil Du an der aktuellen Situation hast.