Ich darf akzeptieren, dass mein Partner anders ist als ich. Und das ist doch grundsätzlich auch toll- oder nicht?

Hier ein paar BeziehungsTipps für diese BeziehungsProbleme:
Wenn mein Partner nach der Arbeit nach Hause kommt und erstmal seine halbe Stunde zeit “zum Ankommen” braucht, dann ist das doch OK. Wenn ich das weiß, dann spricht doch nichts dagegen, ihm diese halbe Stunde für sich zu lassen. Anschließend wird er sich um so mehr über meine Anwesenheit und Nähe freuen. Wenn ich ihn in diesem Moment unter Druck setze oder genervt bin, hat das letztendlich nur zur Folge, dass beide genervt sind.

Oder wenn ich weiß, dass meine Partnerin mindestens eine Stunde im Bad braucht um sich fertig zu machen, dann kann ich sie rechtzeitig liebevoll darauf hinweisen, dass sie diese Zeit braucht und das sie doch schon mal anfangen könnte, sich fertig zu machen. In der Zeit kann ich als Mann doch noch in Ruhe meine Zeitung lesen oder das Fußballspiel sehen.

Männer und Frauen haben unterschiedliche “Macken”. Aber diese sind es doch, die uns aus machen. Wenn ich die kleinen Eigenheiten meines Partners liebevoll annehmen kann, wird dieser auch meine “Macken” liebevoll annehmen.